Leiste
Marina Stade


SEELENREISEN-
PRAXIS:



KRONENCHAKRA

LEBENSENERGIE

STIRNCHAKRA

HALSCHAKRA

ATEM

HAKA TANZEN

MYSTIK

LEBENSWEG

SEELENSCHATTEN
UND TRAUMEN


HERZCHAKRA

HEILUNG

LEBENSBAUM

MILZCHAKRA

FAMILIENHEILUNG

SAKRALCHAKRA

GESCHLECHTERKAMPF
UND SCHULD


INKARNATIONEN

KRISTALLINES
ERDGITTER


ERDHEILUNG

WURZELCHAKRA-
ZYKLUS


KRAFTTIERE

Was Gesundes von
ELENA FORNOL

POTENZIAL SEELENHAUS

Wahrnehmen - Erkennen und Ordnen - Visionen umsetzen

Wahrnehmen - Die ersten Bilder, die sich ergeben, scheinen wie aus einem Dunst zu kommen: die Giebelwand eines Hauses, das Dach, Fenster, die Eingangstür. Im Inneren des Hauses sind Räume wahrnehmbar, jeder Raum hat eine bestimmte Atmosphäre und trägt sein eigenes Geheimnis. Es tauchen Details vor dem geistigen Auge auf - Möbelstücke, Vorhänge, Wandbilder, irgendwelche Gegenstände. Und je mehr wir hineinspüren in die einzelnen Wahrnehmungen, um so mehr erahnen wir Zusammenhänge und Hintergründe unseres Lebens.

Erkennen und Ordnen - Diese Räume mit ihren jeweiligen Möbeln, Wandbildern und sonstigen Gegenständen sind imaginierte energetische Formen für einen präzisen seelischen Sachverhalt in unserer Alltagswelt. Jede Erscheinung hat eine Verbindung zu uns. Wir können das Seelenhaus formend gestalten, und wir können im Seelenhaus Probleme lösen, wenn wir sie als solche erkennen. Durch Hineinspüren und Hinterfragen finden wir das hinter einer Problematik stehende Thema, was immer einen Erkenntnisprozess und damit auch Veränderung bewirkt. Es macht Spaß, das Haus Stück für Stück so zu verändern, dass man spürt: So ist es gut für mich, so ist es stimmig, das entspricht meiner Persönlichkeit, meinen Vorstellungen von mir in diesem Leben. Wenn im Seelenhaus Veränderungen geschehen, werden sich unwillkürlich auch Dinge im Alltag ändern und ordnen, von denen man manchmal auf den ersten Blick meint, die haben gar keinen Zusammenhang. Aber es kommt einfach Ordnung ins Leben, so Stück für Stück. Zaubern kann man nicht, in der Regel müssen wir mit kleinen Bausteinen arbeiten. Aber es kann Situationen geben, in denen sich ganz viel auf einmal ändern lässt. Das ist abhängig von eventuell überlebten Problemen und von unserer Grundeinstellung, unserer tiefsten inneren Überzeugung, ob wir es uns selber wert sind.

Visionen umsetzen - Am Anfang geht es darum, Chaos zu ordnen, Probleme mit Seelenschatten zu bereinigen, Fremdkörper oder Altlasten zu beseitigen - d.h. Klarheit in das Haus zu bringen. Und je mehr Themen gelöst sind, um so größer wird der Freiraum, auch visionär arbeiten zu können. Unsere Träume und Wünsche lassen sich im Seelenhaus verwirklichen. Diese Wunschvorstellungen sind die Sehnsüchte unserer auf dieser Erde eingeschränkten Seele nach ihrer Vollkommenheit, die sie im Ursprung ist. Und es entspricht der menschlichen Entwicklung, dass wir uns dem nähern können.
Mit jeder Arbeit am Seelenhaus wird eine Matrix aufgebaut, die dann sozusagen das Urmuster für die Realität im Alltag ist, die Materie folgt nach. Alles, was wir im Seelenhaus kreieren, wird sich auch in unserem Alltagsleben formen und allmählich realisieren.


 
 
 
 
Leiste