Leiste
Marina Stade


SEELENREISEN-
PRAXIS:



KRONENCHAKRA

LEBENSENERGIE

SEELENHAUS

STIRNCHAKRA

HALSCHAKRA

ATEM

HAKA TANZEN

MYSTIK

LEBENSWEG

SEELENSCHATTEN
UND TRAUMEN


HERZCHAKRA

HEILUNG

LEBENSBAUM

MILZCHAKRA

FAMILIENHEILUNG

SAKRALCHAKRA

GESCHLECHTERKAMPF
UND SCHULD


INKARNATIONEN

KRISTALLINES
ERDGITTER


ERDHEILUNG

WURZELCHAKRA-
ZYKLUS


KRAFTTIERE

DER STILLE GARTEN
Garten im New Dawn

H E I L U N G

FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE

Eine Floskel aus unserem Alltag - doch bei vielen Krankheitssymptomen macht es Sinn, die Spuren und Ursachen präzise auf mehreren Ebenen - Körper, Geist und Seele - zu entschlüsseln und zu heilen. Das medizinische Schulsystem ist auf Untersuchung und Heilung des Körpers ausgerichtet und erfüllt da eine wichtige Funktion. Der Körper zeigt uns jedoch "nur" die letzte Erscheinungsform einer sich lang hinziehenden Krankheitsgeschichte innerhalb des Geistes, der Seele und des Energiekörpers.

OPTIMALE HEILUNG GESCHIEHT:

  • wenn wir entweder im Vorfeld über Geist, Seele und Energiekörper durch Transformation an uns arbeiten

oder

  • wenn wir im Krankheitsfall alle Ebenen - auch die des Körpers - in unseren Heilprozess einbeziehen.

Auf Seelenreisen erhalten wir Antworten, Heilungshinweise und Heilungen auf den Ebenen von Geist, Seele und Energiekörper. Diese Ebenen sind eng miteinander verknüpft und verwoben. Veränderungen einer Ebene wirken sich unmittelbar auf die anderen aus und haben letztendlich eine Auswirkung auf die materielle Struktur des Körpers.

GEIST - SEELE - ENERGIEKÖRPER - MATERIEKÖRPER

DER GEIST

ist Entwicklungsgrad und Spannung zwischen Geschöpf und Schöpfer...

DIE SEELE

ist Ausdruck der Geistesentwicklung, ihre Vollendung ist Chance und Sinn der Schöpfung...

DER ENERGIEKÖRPER

spiegelt die Zustände von Geist und Seele...

DER MATERIEKÖRPER

ist das materialisierte Ergebnis des Energiekörpers +
ist letzte Konsequenz von Geist und Seele nicht nur von diesem Leben,
sondern darüber hinaus ist er das Endprodukt des jahrtausendealten Zusammenspiels von Geist und Seele über viele Inkarnationen innerhalb der persönlichen und familiären Seelengeschichte, innerhalb der menschlichen Evolution.

Alle Existenzebenen gehen ineinander über und sind miteinander verflochten. Trotzdem ist es sinnvoll, Heilarbeit zu strukturieren innerhalb dieser Ebenen. Dadurch können wir präziser und umfänglicher arbeiten.

GEIST

Heilarbeit auf der Geistebene

Geist Was für uns im Alltag am wenigsten fassbar ist, spielt in unserem Leben die größte Rolle. Es ist unser Geisteszustand. Es ist die Atmosphäre unseres Geistes, mit der wir uns durch unser Leben bewegen, es ist die Art, wie wir unseren Themen begegnen - den angenehmen und weniger angenehmen Herausforderungen des Alltags – mit Leichtigkeit, mit Bejahung, mit Widerstand, mit Leidensgefühl, mit gedanklichen Behaftungen aus anderen Zeiten und Situationen. Ist unser Geist in unserer Hand, oder wird er bestimmt durch Rollenvorstellungen, Gedankenmuster, Zwangserinnerungen, Körperzustände, Anhaftungen anderer Seelen?
Unser Geist ist die entscheidende Autorität über das WIE in unserem Leben, wir können unser Leben kreieren über die Kraft unseres Geistes, wir können aber auch aufgrund unseres Geisteszustandes gejagt und bestimmt werden. Um diese Skala geht es. Sind wir wach in unserem Geist, in Bewusstheit, in Schöpferkraft, oder sind wir geistigen Zwängen erlegen?
Auf Seelenreisen können wir im Spiegel der Wahrheit ein Bild bekommen für die Essenz einer bestimmten Geisteshaltung, eines Glaubenssatzes oder Glaubensmusters. Wir können im Tempel der Erinnerung die Hintergrundgeschichte dafür erfragen und das Bild nutzen, um in der Oberwelt zu bitten, dass diese Essenz in Berührung kommt mit unserem Goldenen Ich. Diese Glaubensmuster haben auch eine energetische Gewalt, die so allmählich durchbrochen wird von unserem göttlichen Potenzial. Es sind Techniken ähnlich der Quantenheilung. So kann es zu einer Lösung kommen. Veränderungen können schnell geschehen, sie können aber auch mehrere Behandlungen brauchen.
Je mehr wir in eine klare, souveräne Geisteshaltung kommen, umso mehr Spielraum und Kraft haben wir, schwierige Seelenthemen zu durchlaufen. Diese Klarheit macht uns zum Schöpfer unseres Lebens.

nach oben

SEELE

Heilarbeit auf Seelenebene

Sämtliche Inkarnationen sind mit Seelenthemen gepflastert. Sie ergeben sich aus dem Spannungsbogen der Dualität auf dieser Erde. All die Konfrontationen, denen wir im Laufe des Lebens begegnen, bewirken in uns bestimmte Gefühlszustände, verwickeln uns in emotionale Entscheidungssituationen und wirken sich auf die Seelensubstanz aus. Je nachdem, wie wir aufgestellt sind - traumatisiert, verweigernd, verneinend, erstarrend, fließend, bejahend -, es spiegelt sich in unserer Seele und formt sie. Themen, die wir nicht verdauen können, bewirken Stau, Verformungen, Vergiftungen im Energiefeld, je nach Ausmaß und Art. Es geht immer um Klärung emotionaler Befindlichkeiten sowie um das Lösen von Spannung und Widerstand innerhalb bestimmter Themen.
Die großen Seelenthemen sind:

  • Harmonisierung der Polaritäten innerhalb von Partnerschaften
  • Lösen uralter Seelenzwistigkeiten, wie sie sich häufig zwischen Familienangehörigen zeigen
  • Heilen von Gefühlszuständen, die sich aus Traumen entwickeln: Schocks, Ängste, Schamgefühle, Selbstmitleid
  • Transformieren von Gefühlszuständen, die sich aus Anspruchshaltungen ergeben: Macht, Gier, Überlegenheitsbedürfnisse jeder Art, Konkurrenz, Neid
  • Auflösen von Besetzungen = Auflösen von Abhängigkeiten
    • Besetzungen durch Seelen, die nicht ins Licht gegangen sind
    • Besetzungen durch dämonische Energien
    • Besetzungen durch psychische Obsessionen
    • Besetzungen durch alte Seelenverträge, Flüche und Banne
    • Es geht darum, sich zu schützen, abzugrenzen und in der eigenen Identität die Fülle zu leben.
  • Letztendlich gehört zur Seelenheilung auch die Aussöhnung mit dieser Welt, mit Gott, mit Mutter Erde. Es ist die Überwindung des Inkarnationsschmerzes, den wir oft über Jahrtausende schon in uns tragen.

Mit jeder Klärung eines dieser Probleme entwickeln wir unsere Seele, transformieren unsere Seelensubstanz. Wir lösen uns mehr und mehr von Abhängigkeiten und seelischen Verflechtungen. Es macht die Seele leichter, durchlichtet sie, wir kommen in die Herzensöffnung. Es ist der allmähliche Zugang zu unserem eigentlichen Schöpferpotenzial.

SeeleAuf den schamanischen Reisen ist die Mittelwelt die Ebene der Seelenzustände - es ist unsere Seelenlandschaft im wahrsten Wortsinn. Diese Landschaft können wir erkennen, verstehen und gestalten. Familiäre Zusammenhänge – die für uns relevant sind, Partnerbeziehungen, Besetzungen und spezielle Gefühlszustände können wir über bestimmte Orte in unserer Seelenwelt wahrnehmen, mithilfe unserer geistigen Helfer erlösen und neu kreieren.
Es gibt verschiedene Ansätze, um mit Seelenthemen zu arbeiten:

  • wir nehmen im Seelenhaus einzelne Themen wahr und bearbeiten sie
  • wir entscheiden uns je nach Lebenssituation für ein Thema und lassen uns die Entsprechungen im Seelenhaus zeigen
  • wir lassen uns im Seelenhaus die Themen zeigen, die zu einem bestimmten Krankheitssymptom gehören

Die Antworten, die wir im Seelenhaus erhalten, sind der Ausgangspunkt, um das dahinterliegende Thema systematisch innerhalb der Ober-, Mittel- und Unterwelt erfassen und auflösen zu können. Dazu gehören der Lebensweg mit der Integration von Seelenanteilen, der Seelengarten mit dem Inneren Kind, die Ahnenheilung im Keller des Seelenhauses u.v.m.

nach oben

ENERGIEKÖRPER

Heilarbeit auf der Energiekörper-Ebene

Der Energiekörper ist die sich allmählich verdichtende Energie der Seele. Die Speicherungen unserer Seele sind so unvorstellbar vielfältig, dass wir mit unserem menschlichen Gehirn in der jetzigen Ausstattung niemals in der Lage wären, sie alle zu erfassen. Darum können wir bei der Wahrnehmung des Energiekörpers auch immer nur einzelne Aspekte betrachten, z.B. die Chakren, das Energiefeld oder das Organbewusstsein.
Der Energiekörper ist im Vergleich zur Seelen- und Geistebene dem menschlichen Materiekörper am nächsten. Körperliche Beschwerden, Handicaps, Krankheiten sind über den Energiekörper am schnellsten beeinflussbar (unabhängig von der Inanspruchnahme des schulmedizinischen Systems). Damit unsere Bemühungen sinnvoll sind, ist es je nach Art des Symptoms nötig, zuerst die Ursache innerhalb der Geist- und Seelenebene zu erfragen und zu lösen. Für alle Techniken gilt, es sollten vorher der seelische Hintergrund und das geistige Grundmuster erfasst und bearbeitet werden. Der Energiekörper ist das letzte Glied in der Ursachenkette Geist - Seele - Energiekörper. Und der Aufwand, etwas in Veränderung zu bringen, ist umso größer, wenn der Herd, das Ursachenmuster noch wirksam ist.
Auch sollte jede Transformation, die auf der Seelenebene und/oder Geistebene geschehen ist, danach im Energiekörper angeglichen werden, d.h. es muss körperenergetisch fixiert werden, um dadurch auch die Speicherungen in den Körperzellen zu erreichen. Was sich in der Seelensubstanz als emotionaler Zustand verfangen hat, hat seine Entsprechung in einer Energieform auch im Energiekörper der betreffenden Person. Das heißt, die entsprechenden Formierungen sind auch in der Aura, im Chakren- oder Meridiansystem oder im Energiefeld der Organe. Wenn wir nur auf der Seelenebene arbeiten, zieht uns der Energiekörper schneller wieder in die alte seelische Ausrichtung. D.h. wir müssen parallel arbeiten. Jede Seelenentwicklung und Seelenveränderung sollte sofort auch im Energiekörper justiert werden.
Die Fähigkeit, auf Seelenreisen mit dem Energiekörper zu arbeiten ist unterschiedlich. Man muss ausprobieren, welche Technik einem am ehesten entspricht. Und man darf nicht davon ausgehen, dass ein bisschen Licht oder Heilenergie sofort Heilung bedeutet. Bei manchen Symptomen muss man zäh sein und die Behandlung wieder und wieder wiederholen. Und es gibt Krankheiten mit Symptomen, die so fest in die Materie hineingefressen sind, dass wir sie scheinbar über Energiearbeit nicht verändern können und resignieren. Es ist aber gerade dann wichtig, die Speicherung der Krankheit immer wieder wenigstens aus dem Energiekörper zu lösen, weil wir damit verhindern, dass unsere Handicaps von Inkarnation zu Inkarnation weiter getragen werden. Das gilt insbesondere für den Energiekörper unserer Inkarnationswunde.

Möglichkeiten auf Seelenreisen, mit dem Energiekörper zu arbeiten:

HEILENDE HÄNDE - CHAKRENARBEIT - ENERGIEFELDKLÄRUNG - ORGANSPRACHE - QUANTENHEILUNG - LASTLÖSE - GOLDENE WIRBELSÄULE

HEILENDE HÄNDE

Es ist die Bitte in der Oberwelt um Reinigung und Vorbereitung meiner Hände für das Ritual, Heilenergie aufnehmen zu dürfen. Wir erhalten von unserem geistigen Führer Zugang zu heilender Energie, die durch uns hindurchfließt und die wir als heilende Kraft über unsere Hände wirken lassen können - an uns selbst, an Menschen, für die wir etwas tun möchten/dürfen, an Tieren und an Pflanzen. Der Erfolg ist abhängig von der eigenen Zähigkeit. Wenn einem diese Arbeit wichtig ist, sollte diese Heilenergie wieder und wieder aktiviert und über die Hände weitergegeben werden. Die Fähigkeit wächst mit den Herausforderungen, denen man sich stellt.

CHAKRENARBEIT

Chakren nehmen eine besondere Stellung ein bei Heilarbeiten, weil sie sehr präzise die Anatomie der Seele in ihren verschiedenen Bewusstseinsbereichen widerspiegeln. Sie zeigen den momentanen Zustand und entsprechende Zusammenhänge von Speicherungen der Vergangenheit. D.h. sie sind Ausdruck des Seelenzustandes, und trotzdem sind sie Teil des Energiekörpers und wirken sehr direkt auf den Materiekörper. Für die Arbeit mit den Chakren gibt es auf Seelenreisen verschiedene Ansätze:

  • Chakrenreinigung
  • Chakrenhäuser
  • Chakrenreisen
Energiekörper

Bei der Reinigung werden energetische Verschmutzungen transformiert. Alter Ballast wird herausgeholt, verworfen oder transformiert, die Chakren erhalten die für uns in diesem Moment optimale Energie.
Bei den Chakrenhäusern nehmen wir die Chakren wahr als eigenständige Organismen in der Form eines Hauses. Fehlmechanismen und Belastungen zeigen sich in der Konstruktion des Hauses und im Haus als Störfaktoren. Einzelne Erscheinungen können nochmals genauer hinterfragt werden. Dadurch wird bei der Löse- und Heilarbeit gleichzeitig die Seelenebene erreicht.
Wir können auch in die einzelnen Chakren "hineinreisen". Sie eröffnen sich uns wie Landschaften, wie eigene Universen - Zusammenhänge, Störungen zeigen sich. Auch hier werden in die Heilarbeit Themen der Seelenebene einbezogen.

nach oben

ENERGIEFELDKLÄRUNG

Unser Körper ist gesund, wenn alles im Fluss ist, wenn alles in Verbindung miteinander ist. Wir können verbinden, wir können in Bewegung bringen - durch das Forcieren mit unseren Heilenden Händen. Auch Schwingungen von Farben und Kristalle sind behilflich.

ORGANBEWUSSTSEIN

Bei Problemen mit einzelnen Organen können wir eine Seelenreise in unseren Körper machen. Die Organe werden als jeweils eigenständige Energiewesen wahrgenommen und angesprochen. Wir bitten um Auskunft zu ihrer Verneinung, ihrer Blockierung. Und wir können ihnen mit etwas Diplomatie behilflich sein, wieder in Fluss zu kommen, sich dem Gesamtorganismus einzuordnen.
Eine andere Möglichkeit, mit den Organen zu arbeiten, ist das Seelenhaus. Dort gibt es Entsprechungen für die Organe. Bei Problemen müssen die Zusammenhänge erfragt werden, die oft bis in den Keller der Ahnengeschichte hineinreichen. Es wird geklärt, gelöst, und zum Schluss können die entsprechenden Organe im Seelenhaus repariert oder neu installiert werden. Das sollte dann aber zusätzlich auch über die Chakren fixiert werden, da sich diese Arbeit auf die Seelenebene beschränkt.

QUANTENHEILUNG

Bei der Quantenheilung lassen wir uns in der Oberwelt helfen. Das Bild des kranken Zustandes wird gegenübergestellt dem Bild der heilen Struktur oder unseres goldenen Ichs. Beide Pole fließen in den Körper und wirken aufeinander. In dieser Gegenüberstellung geschieht Heilung. Diese Behandlung sollte je nach Thema und Intensität des Symptoms wiederholt werden. Wir bekommen dabei Hilfestellung von unserem spirituellen Führer.

LASTLÖSE

... ist eine wichtige Energiearbeit, um die Spuren, die sich durch andere Menschen als Belastung eingraviert haben, zu lösen. Es geht darum, dass die Seelen in ihre Eigenständigkeit kommen. Es geht um Abgrenzung gegen Übergriffigkeiten und um Individualisierung um einer inneren Freiheit willen, die es einem ermöglicht, in die universelle göttliche Freiheit überzugehen.
Viele Menschen sind wie zugeschüttet, wie gedeckelt durch die Energien von Familienangehörigen, Partnern oder Expartnern. Das können Forderungen, Projektionen, Sehnsüchte, Ansprüche, Bedürftigkeiten jeder Art sein, aber auch Lasten, die diese Personen aus ihrer Vergangenheit und Ahnengeschichte mit sich herumschleppen. Besonders in der Kindheit sind wir diesen Energien ausgeliefert und nehmen sie sehr schnell an.
Solange wir die Verquickung mit einem anderen Menschen noch in unserem Energiekörper tragen, wird es uns schwerfallen, aus einer Opfer- oder Abhängigkeitshaltung herauszukommen, weil wir im wahrsten Sinne des Wortes regelrecht energetisch-physikalisch miteinander verbunden sind. Lastlöse ist wesentlicher Bestandteil der Seelenreisen, um in unsere Integrität zu kommen. Es werden aus dem Energiekörper die Anteile genommen, die sich aufgrund eines Zusammenspiels mit einem anderen Menschen gebildet haben. Anteile, die ich übernommen habe, die meiner Seele schaden. Sie waren Teil meiner Entwicklung, doch die Auflösung dieser Lasten ist der eigentliche Sinn der Entwicklung. Genauso erliegen wir selbst der Schwäche, unsere Energien anderen Menschen aufzuzwingen - sehr oft ohne unser Bewusstsein. Auch unsere eigenen Energien können wir in einer Lastlöse zurücknehmen. Die Lastlöse können wir in der Mittelwelt oder in der Oberwelt machen. In der Mittelwelt ist uns das Krafttier behilflich. Wenn die seelische Präsenz der anderen Person für uns gefährlich sein könnte, machen wir die Lastlöse im Beisein unseres Lehrers in der Oberwelt.

KÖRPER

Heilarbeit auf der Ebene des Materiekörpers

Wenn der Körper uns konfrontiert mit Krankheiten aufgrund von Dysfunktion, Blockierung, Degenerierung, dann muss immer erwogen werden, inwieweit auf materieller Ebene - schulmedizinisch - eingegriffen werden sollte: über Medikamente, Operationen, physiotherapeutische Behandlungen, Essensumstellungen o.Ä.
Doch ist unser Materiekörper die letzte Konsequenz all unserer Existenzebenen. Was sich als krankes Signal in unseren Materiekörper eingraviert, hat eine Geschichte von Jahren, Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten (über Generationen/Inkarnationen) auf den Ebenen Geist + Seele + Energiekörper hinter sich. Wenn ich mich in meinem Heilprozess ernst nehme, ihn als Chance für Entwicklung sehe, sollte ich auch diese anderen Ebenen heilend einbeziehen.

Seelenreisen zu machen, bedeutet, in jedem Moment in eigener Entscheidungsfreiheit Prozesse selbstständig und willentlich in seiner Seelenlandschaft zu durchlaufen, es bedeutet die Aktivierung der Selbstheilungskräfte auf der Ebene der schamanischen Geistheilung und ersetzt nicht die Inanspruchnahme des klassischen medizinischen Systems. Die Worte Heilung, Heilarbeit, heilen werden auf meiner Website im Sinne der schamanischen Geistheilung benutzt.

nach oben

 
 
 
Leiste