Leiste
Marina Stade


SEELENREISEN-
PRAXIS:



KRONENCHAKRA

LEBENSENERGIE

STIRNCHAKRA

HALSCHAKRA

ATEM

HAKA TANZEN

MYSTIK

LEBENSWEG

SEELENSCHATTEN
UND TRAUMEN


HERZCHAKRA

HEILUNG

LEBENSBAUM

MILZCHAKRA

FAMILIENHEILUNG

SAKRALCHAKRA

GESCHLECHTERKAMPF
UND SCHULD


INKARNATIONEN

KRISTALLINES
ERDGITTER


ERDHEILUNG

WURZELCHAKRA-
ZYKLUS


KRAFTTIERE

Was Gesundes von
ELENA FORNOL

 

M E T
M E R I D I A N - E N E R G I E - T E C H N I K

MeridianEnergieTechnik und Geistheilung können sich sehr gut ergänzen. Die Qualität der Chakren steht in einem direkten Zusammenhang mit der Durchlässigkeit der Meridiane. Blockierte Meridiane verhindern oder erschweren die Aufnahmefähigkeit sowie den freien Fluss der Lebensenergie und damit das kraftvolle Pulsieren der Chakren, ebenso wie geschwächte Chakren die Fließkraft in den Meridianen (= Energieleitbahnen) negativ beeinflussen. Es besteht eine Wechselwirkung zwischen ihnen.

Bei der MET werden spezielle Meridianpunkte in einer bestimmten Reihenfolge durch leichtes Klopfen mit den Fingerkuppen stimuliert, das aktiviert den Energiefluss. Gleichzeitig spricht man das momentan belastende Thema in einem kurzen, emotional geladenen Satz halblaut vor sich hin.
Das klingt simpel, sieht für einen Außenstehenden wahrscheinlich recht komisch aus, hat aber eine phänomenale Wirkung.

Wann sie einsetzbar ist
Wie sie funktioniert
Warum sie funktioniert
Wie sie innerhalb des ChakrenSystems wirkt


 

Wann MET einsetzbar ist

Es gibt viele Situationen, in denen es sinnvoll sein kann, die Klopfakupressur einzusetzen. Der Spannungsbogen reicht von körperlichen Symptomen, seelischen Problemen, belastenden Glaubenssätzen bis zur Fokussierung auf Wünsche und Lebensziele.
Ein Großteil körperlicher Beschwerden hat einen psychosomatischen Hintergrund und ist durch MET sehr gut beeinflussbar. Im Zweifelsfall sollte immer ein Arzt oder Heilpraktiker konsultiert werden bzw. kann MET ergänzend benutzt werden zu schulmedizinischen oder naturheilkundlichen Behandlungen.
Seelische Probleme, wie Verhaltensblockaden, Ängste, Süchte und Phobien, können sich innerhalb kürzester Zeit auflösen. Schwere traumatische Erlebnisse und energetische Belastungen, deren Ursachen generationsübergreifend oder außerhalb der jetzigen Inkarnation sind, sollten durch Geistheilung behandelt werden.
Glaubenssätze sind Überzeugungen, die sich entwickelt haben im Laufe der persönlichen Lebensgeschichte. Sie können sich fördernd oder einschränkend auswirken auf unser jetziges Leben. Oft ist uns gar nicht bewusst, dass belastende, zwanghafte Verhaltensmuster gelenkt werden durch eigene Glaubenssätze. Mit der Klopfakupressur kann man ziemlich effektiv den Kern solcher Glaubenssätze finden und löschen.
Die Klopfakupressur ist eine schöne Methode für Menschen, die bewusst und kreativ ihr Leben gestalten wollen. Es ist möglich, nach kurzer Anleitung selbstständig damit zu arbeiten, es kann jedoch hilfreich sein, die jeweiligen Klopfthemen mit einer neutralen Person zu besprechen.

Wie MET funktioniert

Die Kunst und Kreativität bei der MET ist es, aus der Problematik, an der man arbeiten möchte, die Essenz herauszufiltern und zwar die Essenz des Gefühls bezüglich des Themas. Diese Essenz muss dann in einen Satz passen. Und diesen Satz spricht man halblaut vor sich hin, während man mit den Fingerspitzen einen bestimmten Meridianpunkt klopft. Da der Mensch vierzehn Meridiane hat, passiert das also vierzehn Mal auf jeweils verschiedenen Punkten. Nach dem ersten Klopfdurchgang prüft man die emotionale Einstellung und formuliert dementsprechend den nächsten Satz. Bei jedem Klopfdurchgang ändert sich somit der Fokus des Problems um eine Nuance - man nähert sich Schicht für Schicht der eigentlichen Ursache, die hinter dem anfänglichen Symptom steht. Man klopft sich in die Tiefe eines Problems hinein, und mit jeder Schicht, die man durchbricht, löst man sich auch von den dazugehörigen Abhängigkeiten auf körperlicher und seelischer Ebene.
Diese Beschreibung ist nur eine kurze Zusammenfassung des wesentlichen Vorgangs.

Warum MET funktioniert

MET basiert auf zwei Behauptungen.

  1. Alles ist Energie. Und sämtliche Energieformen im menschlichen Organismus - egal, in welcher Dichte - müssen miteinander verbunden sein. Das ist die Voraussetzung für den Zustand, den wir als Gesundheit bezeichnen.
  2. Jeder Gedanke, jedes Gefühl hat eine direkte Wirkung auf die Fließqualität der Energie in den Meridianen und damit auf unsere Lebensenergie.

Wie MET auf das ChakrenSystem wirkt

Durch die Themenwahl wird immer unser HerzChakra berührt, und je tiefer die Schichten sind, die wir uns bei der MET erarbeiten bzw. erklopfen, um so mehr nähern wir uns abgekapselten Themen im hinteren HerzChakra an.
Die Aktivierung der Meridiane bewirkt einen intensiveren Energiefluss. Es werden zwar MeridianEnden oder einzelne MeridianPunkte behandelt bzw. beklopft, dies bewirkt aber eine regelrechte Sprengung eingeschlafener, ermüdeter oder verdickter Energieleitungen. Und fast alle Meridiane führen durch unseren Hals bzw. haben einen engen Bezug zum Hals. Das HalsChakra ist eine der am meisten verwundeten und gebeutelten Stelle in unserem ChakrenSystem. Es muss alle unsere Probleme erleiden und ertragen, es ist die Umschaltstelle zwischen seelisch-körperlichem Erleiden und geistigem Verständnis oder vielmehr die Verweigerungszentrale für das Verständnis bzw. Unverständnis der Dinge, die uns hier auf der Erde geschehen. Und genau das macht die Problematik des HalsChakras aus: Was unserer Seele unverständlich ist, bleibt uns im Hals stecken. Durch das Meridianklopfen wird immer direkt auf das HalsChakra eingewirkt.
StirnChakra - da geht es um das Verständnis, das offensichtlich zum Problem wurde. Die Seele hat etwas verweigert zu verstehen, darum eben hat sich der Energiefluss unterbrochen. D.h. das Unverständnis, das im Halse stecken geblieben ist, hat als Verständnis auch nie die Wahrnehmung und das Einverständnis des geistigen Teils der Seele erreicht. Diese Blockade lösen wir beim Meridianklopfen.

 
 
 
 
 
Leiste